Plus

Die rot-weiß-roten Aussichten bei der Rad-WM sind bescheiden

Bei der anstehenden Straßenrad-WM in Flandern (BEL/18.–26.9.) hoffen 18 Österreicher, darunter fünf Tiroler, auf einen ansprechenden Auftritt. Die Hoffnung lebt, groß ist sie nicht.

  • Artikel
  • Diskussion
Der Münsterer Patrick Gamper hofft in Flandern auf einen passablen WM-Auftritt.
© gepa

Von Florian Madl

Innsbruck – Die Straßenrad-Saison neigt sich dem Ende zu, nach Giro, Tour, Olympia, Vuelta und EM stehen noch zwei Höhepunkte vor der Tür: Die 88. UCI-Straßen-Weltmeisterschaften von 19. bis 26. September locken die Nationalteams ins belgische Flandern, Schauplatz zahlreicher Klassiker.


Kommentieren


Schlagworte