Tiroler Polizei kontrollierte Lkw verstärkt: Viele Fahrzeuge beanstandet

365 Fahrzeuge in Tirol, Südtirol/Trentino und Belluno wurden von einem großen Aufgebot der Polizei kontrolliert, bei 107 davon wurden verschiedenste Übertretungen und Verstöße angezeigt.

  • Artikel
  • Diskussion

Innsbruck – Am Dienstag fand von 9 Uhr bis 17 Uhr ein Schwerverkehrs-Kontrolleinsatz durch die Polizei statt, der die Sicherheit im Schwerverkehr verbessern sollte. Kräfte der Landesverkehrsabteilung, der Bezirkspolizeikommanden und des Stadtpolizeikommandos waren vor Ort und wurden von Technikern des Amtes der Tiroler Landesregierung sowie von einem technischen Prüfzug der ASFiNAG unterstützt. Weitere Kontrollen wurden in Trentino/Südtirol und in Belluno durchgeführt. Das berichtete die Polizei in einer Aussendung.

Kontrolliert wurden die Haupttransitrouten A12, A13 und S16 sowie das sekundäre Straßennetz, darunter die Fernpassstraße und die Reschenstraße. Insgesamt wurden 365 Schwerfahrzeuge auf Einhaltung der EU-Sozialvorschriften, Alkoholbestimmungen, Beladung und den technischen Zustand überprüft. Dabei stellte die Polizei Übertretungen bei 107 Fahrzeugen fest, 34 Lenker durften vorübergehend nicht mehr weiterfahren und vier Kennzeichen wurden abgenommen. Die Fahrer wurden je nach Schwere der Verstöße der Behörde angezeigt oder mittels Organstrafverfügung bestraft.

In Tirol gab es die meisten Übertretungen bezüglich technischer Mängel, gefolgt von Verstößen gegen die Lenk- und Ruhezeiten. Des Weiteren kam es zu Anzeigen wegen Gewichtsüberschreitungen, fehlender oder nicht ausreichender Ladungssicherung und sonstigen Übertretungen, wie der Gurtpflicht. In Italien wurden am häufigsten Übertretungen wegen diverser Gesetzwidrigkeiten vermerkt. Ein Fahrzeug mit Zulassung wurde sichergestellt.

Bei allen Lenker wurde ein Alkoholvortest durchgeführt. Für die Polizei besonders erfreulich war, dass kein Lenker unter Alkoholeinfluss fuhr. Auf einem Autobahnparkplatz der A12 in Langkampfen wurde ein rumänisches Sattelfahrzeug aufgegriffen, das mit kaputten Bremsscheiben an allen Rädern fuhr. Dem Lenker wurde die Weiterfahrt untersagt und das Kennzeichen abgenommen. (TT.com)


Kommentieren


Schlagworte