Tarrenzer Weingut Flür erringt Gold-Medaille für Cuvée

Die ersten (Nord-)Tiroler Vollerwerbswinzer fahren einen international sehr beachtlichen Erfolg ein.

  • Artikel
  • Diskussion
Georg, Marcel und Alexandra Flür stoßen auf „das erste Gold“ in ihrer Sammlung an.
© Parth

Von Thomas Parth

Tarrenz – Die awc-Vienna (Austrian Wine Challenge) ist einer der größten Weinwettbewerbe der Welt. 2021 nahmen 12.525 Weine aus 44 Ländern an der renommierten Qualitätsevaluierung teil. Dabei errang das Weingut Flür aus Tarrenz mit seinem Cuvée „Pionier“ die Gold-Medaille in der Klasse Sortenvielfalt.

Damit wird die lange, harte Arbeit belohnt, welche die ganze Familie Flür mit Tochter Natalie, Sohn Marcel und dem Winzerehepaar Alexandra und Georg gestemmt hat. „1995 habe ich den ersten Wein gemacht. Der war gar nicht so übel. 2008 haben wir den ersten Weinberg gesetzt. Dann ging die Entwicklung stetig weiter“, erinnert sich Georg Flür.

Seit 2018 sind die Flürs aus Tarrenz die erste Nordtiroler Winzerfamilie, die ausschließlich vom Weinbau leben kann. „Anfangs gab’s halt nur Erdäpfel“, scherzt Georg: „Aber die Zeiten sind mittlerweile vorbei.“ Jetzt gebe es ab und zu einmal ein Siedfleisch dazu, legt Winzerin Alexandra Flür lachend nach. Gemeinsam pushen sich die Tiroler Weinbauern zu immer neuen Höhenflügen. Nicht zuletzt aufgrund der Bemühungen des Tiroler Weinbauverbandes, der jüngst sein 10-Jahr- Jubiläum feierte und stets um die Weitergabe von Wissen und Techniken im Weinanbau bemüht ist.

„Wenn man die Qualität seines Weins verbessern möchte, führt kein Weg an ständiger Fortbildung vorbei“, unterstreicht Georg Flür. Kellereikurse, Verkostungen sowie das Austesten von Rebsorten und von geeigneten Holzfässern gehört ebenso dazu wie das Verdauen von Rückschlägen. „2016 stand die Lese kurz bevor, als ein Kälteeinbruch die Stare davon abhielt, nach Süden zu ziehen“, erinnert sich Alexandra Flür. Ein Großteil der Ernte verschwand im Magen der Tiere. 2017 kam schwerer Hagel über Tarrenz und richtete Ernteschäden an. „,Beim ersten Rückschlag wollt ihr hinschmeißen?‘, hat uns unser Sohn Marcel damals zurechtgerückt“, bestätigen die Eltern.

150 x Jahres-Vignette 2022 zu gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.

Und heute? „Heute wird erst einmal gefeiert!“, so die stolzen Tiroler Winzer. Voraussichtlich kommenden Montag wird die heurige Weinlese gestartet. „Nur das Beste kommt in den Weinkeller“, versprechen die Flürs.


Kommentieren


Schlagworte