Plus

Tiroler Twitter-Gewitter: „Größter Trottel“ und „saudeppat“

Niveau in Tirols Politik ist auf dem Tiefpunkt. Corona ließ bei FP-Chef Abwerzger und Grünen-Mandatar Mingler Sicherungen durchbrennen.

  • Artikel
  • Diskussion (5)
Markus Abwerzger und Michael Mingler.
© De Moor, Böhm

Von Peter Nindler

Innsbruck – Eigentlich sollte sich die Politik um Vertrauen in der Bevölkerung bemühen, gerade bei den Herausforderungen im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie. Doch offenbar ist das Gegenteil der Fall. Wenngleich FPÖ-Landesparteiobmann Markus Abwerzger und Grünen-Abgeordneter Michael Mingler gestern die gegenseitigen öffentlichen Beschimpfungen bedauerten und ihre Einträge gelöscht haben.

Es geht einmal mehr um die Impfungen. Auf die Meldung hin, dass die Corona-Impfung bis Ende Juli fast 2200 Todesfälle verhindert habe, meinte Mingler via Twitter an die Adresse der Tiroler FPÖ: „Hey FPÖ-Tirol, ohne eure saudeppate Kampagne hätten es mehr sein können.“ Mehr hat es tatsächlich nicht gebraucht und der Tiroler FPÖ-Chef Markus Abwerzger explodierte. „Das kann es doch nicht sein, dass der Tiroler FPÖ die Mitschuld an Corona-Todesopfern gegeben wird“, empörte sich der freiheitliche Politiker. Und griff in die Tasten.


Kommentieren


Schlagworte