Wattener Rutschhang: Anrainer werden gefragt

  • Artikel
  • Diskussion

Wattens – Ein labiler Hang am Vögelsberg in Wattens rutscht – bis zu fünf Millionen Kubikmeter sind in Bewegung. Anrainer klagen über Risse an Gebäuden, sie müssen um ihre Häuser bangen. Das Gebiet steht seit 2016 unter Beobachtung von Experten. Entwässerungsprojekte sind bereits ausgearbeitet.

Am Donnerstag war der Rutschhang wieder Thema im Gemeinderat, allerdings im nichtöffentlichen Teil der Sitzung – aus Datenschutzgründen, wie BM Thomas Oberbeirsteiner erläuterte. Wesentliches Ergebnis: Er sei vom Gemeinderat legitimiert, eine Einverständniserklärung der rund 20 Anrainer bzw. Quellenbesitzer einzuholen. Das sei Voraussetzung, um ein Projekt zu Hangentwässerung realisieren zu können. „Wir sind guter Dinge, dass die Rutschungen gestoppt werden können“, sagte Oberbeirsteiner. (hwe)

150 x Jahres-Vignette 2022 zu gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.


Kommentieren


Schlagworte