Gewalttat in Niederlanden: Mann schoss mit Armbrust auf Menschen

Zwei Menschen wurden am Freitag in Almelo durch eine Armbrust getötet. Der festgenommene Verdächtige ist nach Angaben der Polizei ein 28 Jahre alter Einwohner der Stadt. Die Hintergründe sind noch unklar.

  • Artikel
Symbolfoto
© MARCEL VAN HOORN

Almelo – Der im Zusammenhang mit dem gewaltsamen Tod von zwei Menschen im niederländischen Almelo festgenommene Verdächtige ist nach Angaben der Polizei ein 28 Jahre alter Einwohner der Stadt. Er habe mit einer Armbrust auf Menschen geschossen, teilte die Polizei mit. Aber auch am Samstag, dem Tag nach der Gewalttat, waren die Hintergründe noch unklar. Unbekannt ist, ob der Mann auch für den Tod der beiden Menschen verantwortlich ist. Die Ermittlungen wurden ausgeweitet.

Am Freitag waren in der Stadt im Osten des Landes nahe der deutschen Grenze zwei Tote in einer Wohnung gefunden worden. Ein weiterer Mensch wurde verletzt. Die Polizei machte zunächst keine Angaben zur Identität der Opfer. Der Mann mit der Armbrust wurde als Verdächtiger festgenommen.

Am Freitagmorgen gegen neun Uhr war bei der Polizei eine Messerstecherei gemeldet worden. Als die Beamten nach Darstellung der Polizei mit mehreren Wagen bei dem Haus ankamen, stand der Verdächtige mit einer Armbrust auf dem Balkon. „Mit der Armbrust wurde auf Passanten geschossen“, so die Polizei. Der Mann war bei seiner Festnahme verletzt worden und wurde in ein Krankenhaus eingeliefert.

Die Polizei rief die Bevölkerung zur Mithilfe auf. Vor allem Videoaufnahmen etwa von Überwachungskameras könnten hilfreich sein. (dpa)

150 x Jahres-Vignette 2022 zu gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.


Schlagworte