Irres Spiel: Ried holt nach 0:3-Rückstand noch ein 3:3 gegen den WAC

Die Admira und der TSV Hartberg trennten sich 1:1. Das Duell der Austria mit dem SCR Altach endete torlos, weshalb die Favoritner weiterhin auf den ersten Saison-Heimsieg warten müssen.

  • Artikel
  • Diskussion
Rieds Julian Wiessmeier bejubelt die Aufholjagd gegen den WAC.
© GEPA pictures/ Mathias Mandl

Ried - WAC 3:3 (0:2)

Der Wolfsberger AC hat unter Neo-Coach Robin Dutt seinen dritten Saisonsieg knapp verpasst. In der 8. Runde führten die Kärntner am Samstag bei der SV Ried mit 3:2 (2:0), mussten am Ende aber in der 94. Minute den Ausgleich einstecken. Julian Wießmeier traf per Kopf zum verdienten Remis und sicherte den Riedern damit den dritten Platz. Der WAC ist drei Punkte dahinter Vierter.

In der ersten Hälfte entwickelte sich rasch eine lebhafte Partie mit einigen Chancen. Die besseren Möglichkeiten hatten die Gäste, die durch Eliel Peretz (19.) und Thorsten Röcher (25.) auch verdient mit einer 2:0-Halbzeitführung in die Kabine gingen. Nach dem Treffer von Tai Baribo, der in der 57. Minute einen mustergültigen Konter vollendete, war die Messe in Ried aber noch nicht gelesen, da Wießmeier (62.) und Leo Mikic (70.) verkürzten und die Innviertler bis zum Schluss noch alles versuchten und dafür belohnt wurden.

Admira - Hartberg 1:1 (1:0)

Die Admira und Hartberg sind nach ihren überraschenden Auswärtssiegen in der vergangenen Runde der Fußball-Bundesliga auch am Samstag wieder ungeschlagen geblieben. Die Südstädter trennten sich im direkten Duell von den Steirern mit 1:1. Joseph Ganda (17.) brachte die Niederösterreicher vor 1.427 Zuschauern in Führung, "Joker" Dario Tadic (83.) bewahrte die Hartberger mit einem späten Tor noch vor einer Niederlage.

⚽ Bundesliga, 8. Spieltag

SV Ried - Wolfsberger AC 3:3 (0:2)

  • Tore: 0:1 (19.) Peretz, 0:2 (25.) Röcher, 0:3 (57.) Baribo, 1:3 (62.) Wießmeier, 2:3 (70.) Mikic, 3:3 (94.) Wießmeier

FC Admira - TSV Hartberg 1:1 (1:0)

  • Tore: 1:0 (17.) Ganda, 1:1 (83.) Tadic

FK Austria Wien - SCR Altach 0:0

  • Gelb-Rot: Demaku (82./Schwalbe)

Sonntag:

  • SK Puntigamer Sturm Graz - WSG Tirol 14.30 Uhr
  • SK Austria Klagenfurt - LASK 14.30 Uhr
  • Red Bull Salzburg - SK Rapid Wien 17.00 Uhr

Die Admiraner müssen damit weiter seit 20. April 2019 auf einen Sieg gegen die Steirer warten. Immerhin gab es für die Gastgeber nach zuvor sieben Niederlagen in Folge wieder einmal einen Punktgewinn. Beide Mannschaften haben nun einen Einsatz in der 2. ÖFB-Cup-Runde - Hartberg gastiert bereits am Dienstag in Gurten, die Südstädter müssen am Donnerstag im Schlager gegen Rapid bestehen. Gegen die Wiener hatte man zuletzt in der Liga auswärts überraschend mit 2:1 gewonnen. Hartberg hatte den WAC mit 3:1 bezwungen.

3 x Thermomix® TM6 zu gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.

Austria - Altach 0:0

Die Austria bleibt zu Hause weiter sieglos. Im vierten Heimauftritt der Saison holten die Violetten am Samstag mit einem 0:0 gegen den SCR Altach das vierte Unentschieden. In einem Spiel mit wenigen aufregenden Szenen waren die Wiener zwar feldüberlegen, scheiterten aber an der eng gestrickten Vorarlberger Abwehr. Die Austria beendete die Partie nach Gelb-Rot für Vesel Demaku (82.) am Ende zu zehnt.

In der Tabelle ist Altach damit mit neun Zählern aus acht Runden vorerst Sechster und ließ die Austria damit hinter sich. Die Mannschaft von Manfred Schmid ist mit acht Punkten derzeit Achter.

📊 Die aktuelle Tabelle der Bundesliga:


Kommentieren


Schlagworte