Plus

Fahrverbot am Vilsalpsee: „Wir wollen mit der Maut keinen Gewinn machen“

Das erweiterte Fahrverbot am Vilsalpsee soll den Erholungswert im Schutzgebiet steigern. Das Verfahren zur Einhebung einer Maut läuft.

  • Artikel
  • Diskussion
Es ist angerichtet. Die neue Schrankenanlage bei der Abzweigung „Schmieden“ ist installiert. Ab 1. Oktober werden die Balken von 8 bis 17 Uhr fallen.
© Tschol

Von Simone Tschol

Tannheim – „Es wird eine Weile dauern, bis es in den Köpfen der Leute drin ist, aber wir müssen den Erholungswert steigern“, sagt der Tannheimer Bürgermeister Markus Eberle. Gemeint ist damit die druckfrische Verordnung rund um das ganztägige Fahrverbot zum Vilsalpsee.

Bislang herrschte von der Abzweigung „Schmieden“ bis hinein zum See ein Fahrverbot von 10 bis 17 Uhr – einseitig von Tannheim hinein zum See. Wer vorher mit seinem Auto hineinfuhr, konnte jederzeit wieder zurück. Dies wird sich nun ändern. Ab 1. Oktober gilt das Fahrverbot von 8 bis 17 Uhr und zwar in beide Richtungen. Die neue Schrankenanlage wurde bereits installiert.


Kommentieren


Schlagworte