Plus

Kufsteiner Kunstreisender, für den „nur der Prozess zählt“

Aus Anlass des 65. Geburtstags von Werner Richter gibt eine Ausstellung in Kufstein Einblick in ein facettenreiches Leben und Werk.

  • Artikel
  • Diskussion
Performances oder „Prozessionen“, wie er es auch nennt, sind für Werner Richter (Mitte) eine wichtige künstlerische Ausdrucksform.
© Richter

Von Michael Domanig

Kufstein – Stilistisch vielseitiger Künstler, Weltenbummler, Galeriebetreiber, kritischer Kopf: Über Werner Richter aus Kufstein gibt es viel zu erzählen. Ein Bild – oder viele – macht man sich am besten ab 24. September bei der großen Einzelausstellung, die anlässlich seines heurigen 65. Geburtstags in der Kufsteiner Stadtgalerie „dia:log“ stattfindet.

Themenkomplexe wie Diktatur (Bild) beschäftigen den Künstler.
© Richter

Richter, der mit Gattin Gerlinde Richter-Lichtblau seit 45 Jahren ein Künstler-Duo bildet, ist in Kufstein aufgewachsen, aber im Grunde stetig in Bewegung: Der Absolvent der Glasfachschule Kramsach, seit 1983 offiziell als freischaffender Künstler tätig, blickt mit seiner Frau nach Anfängen in Wien (Künstlergruppe „Zwischenraum“) u. a. auf Stationen in Innsbruck oder Absam (wo die Familie lange auf Schloss Melans lebte), zurück. Mit der Rückkehr nach Kufstein schloss sich vor einigen Jahren ein Kreis.


Kommentieren


Schlagworte