„Imst sammelt Mist“ und baut auf die freiwilligen Helfer

  • Artikel
  • Diskussion
Der Umweltgedanke hat sich in Imst bereits erfolgreich herumgesprochen: Imst sammelt Mist am 25. September.
© Stadtgemeinde Imst

Imst – In einer Bezirkshauptstadt wie Imst fällt einiges an Unrat an, leider auch an Orten, die nicht zur Müllentsorgung gedacht sind.

Umweltreferent GR Norbert Praxmarer ruft in Erinnerung: „530 Hunde sind in Imst gemeldet. Deren Besitzer müssen für die richtige Entsorgung des Hundekots per ,Gassisackerl‘ sorgen.“ Im Stadtgebiet stehen 180 Mülleimer zur Kleinmüllentsorgung sowie 45 Gassisackerl-Spender bereit. „Durch die Sammelaktion ,Imst sammelt Mist‘ rufen wir zur richtigen Entsorgung des Mülls auf“, unterstreicht Praxmarer. Heuer findet „Imst sammelt Mist“ am 25. September zwischen 13 und 16 Uhr statt. Ausgangs- und Endpunkt ist der Rathausplatz vor dem Musikpavillon. „Wir möchten ein sichtbares Zeichen setzen, da die Sauberkeit unserer Stadt zum positiven Lebensgefühl aller beiträgt“, so der Mandatar. (TT)

150 x Jahres-Vignette 2022 zu gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.


Kommentieren


Schlagworte