Plus

Neue Anlage: Telfer Eisläufer heizen Schwimmbad ein

Statt die Energie zu verschwenden, heizt die Eismaschine der Telfer Kuppelarena das Schwimmbad mit. Das spart 66 Tonnen CO2.

  • Artikel
  • Diskussion
Bürgermeister Christian Härting, Markus Huber (Telfer Bad) und Christian Santer (SportZentrum) nahmen die Anlage in Augenschein.
© MG Telfs/Pichler

Von Matthias Reichle

Telfs – Was haben Schwimmen und Eislaufen gemeinsam? Außer dem Element Wasser nicht viel, würde man meinen. Doch in Telfs rücken die beiden Sportarten näher zusammen. Der Eislaufplatz im SportZentrum heizt dem Telfer Bad künftig kräftig ein. Über 450 Meter lange Rohrleitungen wird das 34 bis 46 Grad warme Wasser, das bei der Kunsteiserzeugung entsteht, ins Schwimmbad abtransportiert.

Über 780.000 Euro wurden in das Projekt investiert, das Mitte September fertig gestellt werden konnte. Bisher wurde die Abwärme bei der Eisproduktion „vernichtet“, betont der fürs SportZentrum zuständige Referatsleiter, Christian Santer. Immerhin waren das 470.000 Kilowattstunden. Ökologisches Ruhmesblatt war das nicht. Heuer kann man die Energie erstmals wiederverwenden. „Es war ein knackiger Zeitplan, aber es ist termingerecht fertig geworden“, betont er.


Kommentieren


Schlagworte