Business Angel Summit: Start-ups suchten in Kitzbühel nach Investoren

Beim 7. Business Angel Summit trafen 12 Start-ups in Kitzbühel auf internationales Beteiligungskapital.

  • Artikel
  • Diskussion
Symbolbild.
© StartupStockPhotos/Pixabay

Kitzbühel – Zwölf Top-Start-ups aus Österreich – davon fünf aus Tirol – gingen beim 7. Business Angel Summit in Kitzbühel ins Rennen um privates Beteiligungskapital. Das größte Matching-Event Westösterreichs seiner Art hat heuer rund 100 nationale und internationale Investoren angelockt. Die teilnehmenden Start-ups suchten dabei zur Finanzierung ihres Wachstums Beteiligungen in Höhe von 150.000 bis zwei Mio. Euro.

„Tiroler Start-ups Sichtbarkeit geben, damit sie auch überregional noch mehr in den Fokus von Business Angels gelangen, und sie gezielt mit den jeweils passenden Investoren zusammenzubringen, ist für das Land Tirol wesentlich“, betonte Wirtschaftslandesrat Anton Mattle (ÖVP).

Trotz des Corona-bedingten Rückgangs konnten 2020 doch 29 Investitionsprojekte über das Investorennetzwerk der Standortagentur Tirol betreut werden, die meisten davon in den Branchen Medizintechnik, IT und Handel. Für 2021 würden sich laut Standortagentur zwei Entwicklungen abzeichnen. Zum einen würden Investoren vermehrt Wert darauf legen, in ihrem „Investment-Portfolio“ Start-ups zu haben, welche auf das Thema Nachhaltigkeit setzen, zum anderen lege das Interesse an privaten Investments in Tiroler Start-ups innerhalb des Investorennetzwerks wieder erkennbar zu.

Ziel müsse es aber auch sein, den Wirtschafts- und Technologiestandort Tirol mit seinen aufstrebenden Unternehmen auch international sichtbarer und noch begehrter zu machen, so Standort-Agentur-Chef Marcus Hofer. Veranstaltet wird der Business Angel Summit Kitzbühel von der landeseigenen Standortagentur Tirol in Zusammenarbeit mit der Austria Wirtschaftsservice GmbH aws. (TT)

150 x Jahres-Vignette 2022 zu gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.


Kommentieren


Schlagworte