Auswärtsdoppel gegen Wien und Linz: Haie stehen in der Ferne in der Pflicht

Nach der 1:5-Heimpleite gegen Bratislava appellieren die Verantwortlichen beim HC Innsbruck an den Teamgeist.

  • Artikel
  • Diskussion
David Lupinski wurde aus Feldkirch zurückbeordert.
© gepa/Schönherr

Innsbruck – Es gab Zeiten, da hätte ein Auswärtsdoppel bei den Vienna Capitals und den Black Wings Linz jedem Bundesliga-Coach Sorgenfalten bereitet. Nach zwei gespielten Runden zieren die einstigen Liga-Dominatoren freilich das Tabellenende der Eishockey-Bundesliga. Der HC Innsbruck, der heute in Linz (19.30 Uhr) und am Samstag in Wien (19.15) gastiert, hat aber ohnedies mit sich selbst genug zu tun.

Nach der 1:5-Heimpleite gegen Bratislava appellieren die Verantwortlichen an den Teamgeist: „Wir müssen zurück zu unseren Stärken, als Mannschaft 60 Minuten Gas geben und mit Stolz spielen“, so Assistant-Coach Florian Pedevilla. Weil nach Luis Ludin auch Stürmerkollege Alex Dostie ausfällt, rücken zwei junge Tiroler nach. Maximilian Agerer (Kitzbühel) und David Lupinski (Feldkirch) wurden ins Haifischbecken zurückbeordert. (m.i.)

🎥 I Maximilian Agerer im Gespräch


Kommentieren


Schlagworte