Plus

2-G-Regel winkt auch Tirols Sport: „Glaube nicht, dass uns das Zuschauer kostet"

Wien preschte mit der Ankündigung einer 2-G-Regel für Zuschauer ab 1. Oktober vor, das könnte bald auch im Tiroler Sport zum Tragen kommen. Sportlandesrat Josef Geisler will sich mit Kollegen abstimmen.

  • Artikel
  • Diskussion (4)
Die 2-G-Regel wird vorerst in Wien bei Events ab 500 Zuschauer eingeführt.
© Dwi Anoraganingrum via www.imago-images.de

Von Florian Madl

Innsbruck – Vorerst nur im Oktober will Wiens Bürgermeister Michael Ludwig bei Veranstaltungen ab 500 Zuschauern die 2-G-Regel, also geimpft oder genesen, einführen. Ein Schachzug, der zwar ohne Vorwarnung, aber jedenfalls nicht unerwartet kam. Der Österreichische Schwimmverband führt sogar für seine Sportler die 2-G-Regel ein, sollten sie national oder international antreten wollen.


Kommentieren


Schlagworte