Plus

Ära Merkel in Bildern: Ach Angie, wir werden dich irgendwie vermissen

16 Jahre lang hatte Angela Merkel in einer politisch dominierten Männerwelt die Hosen an. Sie wurde geliebt, sie wurde gehasst. Jetzt macht sie Schluss als Kanzlerin. Bleibt die Frage: Wer trägt in Zukunft etwas Farbiges?

  • Artikel
  • Diskussion
G7-Gipfel 2015 auf Schloss Elmau. Acht Männer in dunklen Anzügen winken um die Wette, nur Angela Merkel hält an ihrer Raute fest.
© imago

Von Nicole Strozzi

Was verbinden Sie mit Angela Merkel?“, wurde kürzlich in einem Magazin abgefragt. „Meine ganze Kindheit“, sagten die einen, „Frauenpower“ die anderen. Und es stimmt. Man kann von der deutschen Bald-nicht-mehr-Kanzlerin politisch halten, was man will, aber die 67-Jährige hat die von männlichen Anzugträgern beherrschte Politik 16 Jahre lang bunter gemacht und Frauen das Gefühl gegeben, dass alles machbar ist. Denn wer hätte 2005 gedacht, dass eine Frau den Kanzlerjob übernehmen wird?


Kommentieren


Schlagworte