Teilnehmer vom Imster Radmarathon in Arzl gegen Auto geprallt

Der 46-jährige Radler wurde beim Zusammenstoß mit dem Auto auf die Windschutzscheibe geschleudert und unbestimmten Grades verletzt. Der 89-jährige Autofahrer war trotz gegenteiliger Anweisungen der Marathon-Ordner in die Straße eingebogen.

  • Artikel

Arzl – Zu einem schweren Verkehrsunfall kam es am Sonntagvormittag während des Imster Radmarathons im Pitztal. Ein 89-jähriger Österreicher fuhr gegen 11 Uhr mit dem Auto auf der Jerzner Landesstraße (L243).

Als er in die Pitztaler Landesstraße (L16) taleinwärts einbiegen wollte, übersah er offenbar, dass dort Ordner des Marathons den Straßenverkehr regelten und gerade einige Teilnehmer in hohem Tempo in Richtung Imst fuhren. Ein 46-jähriger Rennradfahrer konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und prallte gegen das abbiegende Auto. Der Radfahrer wurde gegen die Windschutzscheibe geschleudert und dadurch unbestimmten Grades verletzt.

Nach der Erstversorgung durch den Notarzt wurde der 46-Jährige in das Krankenhaus nach Zams gebracht. Der 89-Jährige blieb unverletzt. Nach Abschluss der Erhebungen wird Anzeige an die zuständigen Behörden erstattet. (TT.com)

150 x Jahres-Vignette 2022 zu gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.


Schlagworte