Betrunkener schlug Schwager in Innsbruck mit Eisenstange auf den Kopf

Schwer verletzt soll ein betrunkener Bulgare seinen Schwager in Innsbruck haben: Nach einem Streit schlug er ihm laut Polizei mit einer Eisenstange auf den Kopf, sodass das Opfer bewusstlos zusammenbrach.

  • Artikel
Der schwer Verletzte brach nach der Schilderung des Tatherganges bewusstlos zusammen.
© zeitungsfoto.at/Liebl Daniel

Innsbruck – Mit schweren Verletzungen landete ein 46-jähriger Bulgare am Sonntag in der Innsbrucker Klinik, nachdem er laut Polizei von seinem eigenen Schwager mit einer Eisenstange bewusstlos geschlagen worden war.

Die beiden Männer waren sich gegen 21.30 Uhr in Innsbruck in die Haare geraten. Der Streit eskalierte schnell, und der 47-jährige betrunkene Bulgare griff schließlich zu einer Eisenstange und zog sie seinem Schwager über den Kopf. Dieser brach bewusstlos zusammen, woraufhin der Ältere vom Tatort flüchtete.

Das verletzte Opfer musste nach der Erstversorgung in die Klinik Innsbruck eingeliefert werden. Der mutmaßliche Täter wurde schließlich an seiner Wohnadresse festgenommen und für weitere Erhebungen in das Polizeianhaltezentrum überstellt. Nach Abschluss der Ermittlungen wird Anzeige an die zuständigen Behörden erstattet. (TT.com)

150 x Jahres-Vignette 2022 zu gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.


Schlagworte