Achensee Bundesstraße musste nach Verklausung gesperrt werden

Aufgrund einer Verklausung trat in Achenkirch Sonntagnacht ein Bach über die Ufer und flutete die Bundesstraße. Diese musste für die Dauer der Aufräumarbeiten rund eineinhalb Stunden gesperrt werden.

  • Artikel
Die Feuerwehren waren mit mehreren Fahrzeugen im Einsatz.
© ZOOM.TIROL

Achenkirch – Eine Verklausung löste nach Starkregen in Achenkirch am Sonntagabend eine Überschwemmung aus: Gegen 21.30 Uhr trat im Gemeindegebiet von Achenkirch ein kleiner Bach zur „Achentaler Ache“ über die Ufer und überschwemmte die Bundesstraße an zwei Stellen. Unter Einsatz eines Baggers wurden die Verklausungen gelöst, sodass das Wasser wieder abfließen konnte.

Die Achensee Bundesstraße musste dafür zwischen 21.30 Uhr und 23 Uhr für den gesamten Verkehr gesperrt werden. Es wurden zum Glück weder Wohnhäuser beschädigt noch Menschen verletzt. Die Mannschaften der Feuerwehr Achental und Achenkirch standen mit mehreren Fahrzeugen im Einsatz. (TT.com)

150 x Jahres-Vignette 2022 zu gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.


Schlagworte