60-jähriger Deutscher stürzte in Walchsee rund 100 Meter in den Tod

Der Wanderer war zuvor mit seiner Wandergruppe unterwegs, trennte sich aber kurz vor dem Unglück von den anderen, um noch weiter zu gehen. Im unwegsamen Gelände verlor er schließlich den Halt und stürzte ab.

  • Artikel
(Symbolfoto)
© zeitungsfoto.at

Walchsee – Tragisches Ende eines Wanderausfluges von einer deutschen Gruppe am Sonntag in Walchsee: Ein Mitglied der Gruppe stürzte in steilem Gelände rund 100 Meter ab und erlitt dabei tödliche Verletzungen.

Der 60-jährige Mann aus dem Landkreis Tuttlingen hatte sich kurz vor dem verhängnisvollen Unfall von seiner Gruppe verabschiedet, weil er von der Burgeralm noch weiter wandern wollte. Im Bereich des Brennkopfs passierte es dann: Der Deutsche verlor den Halt und stürzte im unwegsamen steilen Gelände in die Tiefe. Er kam erst auf dem sogenannten Wasserbodenweg zu liegen.

Zeugen beobachteten den Absturz und alarmierten sofort die Rettungskräfte. Der Notarzt des Rettungshubschraubers konnte beim Eintreffen allerdings nur noch den Tod des Mannes feststellen. (TT.com)

3 x Thermomix® TM6 zu gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.


Schlagworte