Plus

Wahlen in Graz und Oberösterreich: KPÖ gewann von fast allen, MFG graste bei FPÖ

Der Erfolg der Kommunisten in Graz und der MFG in Oberösterreich ist Ausdruck einer mobilen Wählerschaft.

  • Artikel
  • Diskussion
Die Wähler werden immer mobiler. Die ÖVP in Graz und die FPÖ in Oberösterreich hatten am Sonntag die geringste Behaltequote.
© Imago

Linz, Graz – Die KPÖ lieferte am Wahlsonntag die große Sensation. Sie wurde klar stimmenstärkste Partei in der zweitgrößten Stadt Österreichs. Doch wer wählte in Graz die Kommunisten, warum gab es eine Erdrutschniederlage für die regierende ÖVP? Eine Wählerstromanalyse des SORA-Instituts – im Vergleich zu den Wahlen 2017 – zeigt, dass die KPÖ acht von zehn Wählerinnen und Wähler vor vier Jahren wieder mobilisieren konnte. Diese Behaltequote ist Ausdruck von hoher Zufriedenheit mit der KPÖ-Politik, die immerhin 2017 bereits den zweiten Platz in der steirischen Landeshauptstadt erzielen konnte.


Kommentieren


Schlagworte