Alklenker verursachte Unfall bei Flucht vor Innsbrucker Polizei

Am Montagabend fiel der 39-Jährige einer Zivilstreife wegen seiner aggressiven und rücksichtslosen Fahrweise auf. Die Anhaltezeichen ignorierte der Mann und raste davon.

  • Artikel

Innsbruck – Die Flucht eines Autolenkers vor der Innsbrucker Polizei endete am Montagabend mit Blechschaden und einer kaputten Mauer. Kurz vor 22 Uhr fiel einer Zivilstreife die aggressive und rücksichtslose Fahrweise des 39-Jährigen auf. Die Anhaltezeichen der Beamten ignorierte er, stattdessen raste er in Richtung Rossau davon.

Auf Grund der überhöhten Geschwindigkeit verlor der Österreicher in der Trientlgasse die Kontrolle über seinen Wagen. Bei dem folgenden Unfall wurden ein dort abgestelltes Auto und eine Gebäudemauer beschädigt. Ein Alkomattest verlief positiv. Der 39-Jährige wird angezeigt. (TT.com)

150 x Jahres-Vignette 2022 zu gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.


Schlagworte