Dritter Stich wird ab Donnerstag in Tiroler Gemeinden verabreicht

68 Prozent der impfbaren Bevölkerung in Tirol sind jetzt voll immunisiert. Zuletzt gab es einen Schub, Auffrischungen starten in Gemeinden.

  • Artikel
  • Diskussion
Symbolbild.
© APA/Neubauer

Innsbruck – Eigentlich war es schon im Juli geplant, doch mit zweimonatiger Verspätung könnte Tirol Anfang Oktober das erste Impfziel einer Durchimpfungsrate von 70 Prozent erreichen. Aktuell sind 68,4 Prozent der Bevölkerung ab 12 Jahren zweimal geimpft, 71,3 Prozent haben bisher einen ersten Stich erhalten. Das niederschwellige Impfangebot wurde zuletzt wieder besser angenommen.

„Mit knapp 500 durchgeführten Impfungen bei den Impfbussen in Tirol am vergangenen Wochenende zeigt sich, dass auch das dezentrale Impfangebot weiterhin gut angenommen wird“, betont Gesundheitsdirektor Thomas Pollak. In den nächsten Tagen soll das Impftempo weiter erhöht werden. Ab Donnerstag können sich Impfwillige auch im Kaufhaus Tyrol in Innsbruck gegen das Coronavirus impfen lassen. Diese neue, zusätzliche Impfstelle des Landes hat jeweils am Donnerstag, Freitag und Samstag von 10 bis 14 Uhr und von 14.30 bis 18 Uhr geöffnet und befindet sich im zweiten Stock des Kaufhauses Tyrol. Alle Informationen, auch über den Impfbus, unter https://go.tt.com/impfen-tirol

Seit mehr als einer Woche erfolgen auch die Auffrischungsimpfungen in den Altenheimen, bei den Risikogruppen mit Vorerkrankungen und den über 80-Jährigen. In den Gemeinden wird der dritte Stich in Zusammenarbeit mit den Hausärzten ab Donnerstag erfolgen. Die Senioren wurden in den vergangenen Tagen verständigt. Die Ärzte bieten darüber hinaus weiterhin die Erst- und die Zweitimpfung an.

Terminbuchungen für Erst-, Zweit- sowie Dritt- bzw. Auffrischungsimpfungen sind außerdem weiterhin über www.tirolimpft.at möglich. Dort haben sich bisher 3180 Personen für einen dritten Stich angemeldet.

150 x Jahres-Vignette 2022 zu gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.

Österreichweit wurden am Montag 7737 Impfungen durchgeführt. Insgesamt haben laut den Daten des E-Impfpasses 5,712.830 Österreicher bereits zumindest eine Teilimpfung erhalten: Das sind 64 Prozent der Bevölkerung. 5,394.772 Menschen und somit 60,4 Prozent der Österreicher und Österreicherinnen sind bereits voll immunisiert. (TT, pn)


Kommentieren


Schlagworte