Uni-Start, Seeber-Prozess und ein Bestsellerautor: Das war „Tirol Live“

Uni-Innsbruck-Vizerektor Bernhard Fügenschuh, TT-Gerichtsexperte Reinhard Fellner und der norwegische Bestsellerautor und Wirtschaftsphilosoph Anders Indset waren am Mittwoch zu Gast bei „Tirol Live“ mit Moderatorin Anita Heubacher.

  • Artikel
  • Video
  • Diskussion

📽️ Video | Die komplette Folge von „Tirol Live" am Mittwoch:

Vizerektor zum Start ins neue Uni-Semester

Innsbrucks Uni-Vizerektor Bernhard Fügenschuh erzählte, wie das Wintersemester mit 3-G-Regel und Präsenzveranstaltungen ablaufen soll. Diese Woche starten die Universitäten ins neue Semester. Eineinhalb Jahre lang haben Studierende keinen Hörsaal mehr von innen gesehen. Das soll heuer anders werden. Was die Lehren der Universität aus dem coronabedingten Distance Learning sind, erklärte er ebenso.

📽️ Video | Bernhard Fügenschuh in „Tirol Live“:

Analyse zum Auftakt des Seeber-Prozesses

TT-Gerichtsexperte Reinhard Fellner berichtete dann über den Prozess gegen den ehemaligen ÖVP-EU-Abgeordneten Richard Seeber. Dem Ex-Politiker wird schwerer Betrug vorgeworfen. Was das im Falle eines Schuldspruches heißen könnte, erklärte er in „Tirol Live“.

150 x Jahres-Vignette 2022 zu gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.

📽️ Video | Reinhard Fellner in „Tirol Live“:

Indset: Innovative Produkte statt Verzicht

Der dritte Gast war der norwegische Wirtschaftsphilosoph Anders Indset. Er erklärte, warum es nach Corona einen völligen Umbruch des Wirtschaftssystems braucht. Indset ist Bestsellerautor und hat mit Das infizierte Denken gerade wieder ein Buch geschrieben. Indset meinte, mit dem ewigen Konsumieren sei es vorbei.

Es brauche einen ressourcenschonenden Umgang in der Wirtschaft. Dies sei durch innovative Produkte und nicht unbedingt durch Verzicht möglich. (TT.com)

📽️ Video | Anders Inset in „Tirol Live“

🎧 Podcast | „Tirol Live“ zum Nachhören


Kommentieren


Schlagworte