Schwerer Unfall durch Sekundenschlaf: Drei Verletzte in Kirchbichl

Ein 34-Jähriger schlief kurz ein und kollidierte mit dem Gegenverkehr. Sowohl er selbst als auch seine Beifahrerin und der Lenker des anderen Autos wurden verletzt.

  • Artikel
  • Video
An beiden Autos entstand Totalschaden.
© ZOOM.TIROL

Kirchbichl – Sekundenschlaf hat am Mittwochnachmittag einen schweren Unfall in Kirchbichl verursacht: Wie die Polizei berichtet, war ein 34-Jähriger gegen 14 Uhr auf der Loferer Bundesstraße in Richtung A 12 unterwegs, als er kurz einschlief und auf die Gegenfahrbahn geriet. Dort stieß er gegen ein entgegenkommendes Auto.

Die 29 Jahre alte Beifahrerin im Wagen des 34-Jährigen zog sich bei dem Aufprall schwere Verletzungen zu, sie wurde in die Klinik Innsbruck geflogen. Der Lenker selbst wurde mit Verletzungen unbestimmten Grades ins Krankenhaus Kufstein eingeliefert. Auch der 46-Jährige am Steuer des entgegenkommenden Autos erlitt schwere Verletzungen an der Hand. An dem Unfallwagen entstand Totalschaden. (TT.com)

📽️ Video | Schwerer Unfall in Kirchbichl


Schlagworte