Sparkasse Imst vergab Förderpreise für regionale Initiativen

Sieben regionale, nachhaltige Projekte wurden durch Förderpreise mit 42.000 Euro unterstützt.

  • Artikel
  • Diskussion
Die Sparkasse Imst Privatstiftung überreichte an sieben förderwürdige Ini­tiativen 42.000 Euro. Die Ausschreibung für 2022 läuft bereits.
© Parth

Von Thomas Parth

Imst – Der Förderpreis der Sparkasse Imst Privatstiftung richtet sich an Initiativen in den Bezirken Imst und Landeck. 2021 wurde der Preis bereits zum sechsten Mal ausgelobt. Erstmals wurde heuer die volle Fördersumme an sieben Preisträger vergeben. „Unser Gründungsauftrag hat nichts an Aktualität eingebüßt. Er prägt bis heute das Wesen unseres Hauses und unser gesamtes Handeln“, betont Mario Kometer, Vorstand der Sparkasse Imst. „Wir unterstützen im Tiroler Oberland besondere Projekte und Initiativen der Menschen in der Region. Denn diese Region ist auch unser Zuhause“, konkretisiert Vorstandskollege Markus Scheiring.

Der Verein Soundklinik Imst, vertreten durch Obmann „Sound-Doktor“ Christoph Heiß, wird für die Idee unterstützt, Musik allen zugänglich zu machen. „Wir haben Schüler, die ein Instrument lernen wollen, und den passenden Lehrer dazu. Wir haben Musikprofis, die gerne ihr Wissen weitergeben wollen, und bringen Schüler und Lehrer zusammen“, bestätigt Heiß. Seine jüngste Schülerin ist sechs, seine älteste 80 Jahre alt. „Wenn alles klappt, wollen wir am Ende mit 200 Musikschülern auch einen Beitrag zur Innenstadtbelebung leisten“, so Heiß.

Die HAK in Landeck will eine Wirtschaftswerkstatt errichten. Dazu wurde bereits ein Raum freigemacht, um echte Wirtschaftskreisläufe erlebbar und pädagogisch verständlich zu machen.

Der Orienteering-Verein Innsbruck-Imst ist seit mehreren Jahren aktiv, nimmt an Wettkämpfen teil, organisiert Veranstaltungen und hat sich dadurch einen Namen gemacht. „Wir sprechen Kinder ab fünf, deren ältere Geschwister, aber auch Eltern, Großeltern und Hund an“, lacht Karin Lugsteiner. Diesen Geist, Spaß für die ganze Familie in der Natur zu haben, gebe der Verein gerne weiter. Die Fördermittel würden umgehend in neue Orienteering-Karten investiert, dankt die Orientierungsläuferin. Ihr war es auch ein Anliegen zu erwähnen, dass Orienteering (OR) auch als Bike-OR, Langlauf-OR und Skate-OR sowie für Menschen mit besonderen Bedürfnissen funktioniere. Weitere Preisträger waren der Verein Mountain Kids Camps, der SC Sparkasse Imst 1933, die Volksschule Imst Oberstadt sowie die Bergwacht Sautens. „Heuer gibt es gleich zwei Premieren beim Förderpreis: Die sieben ausgezeichneten Projekte aus den zahlreichen Einreichungen stellen ebenso einen Rekord dar wie die ausgeschüttete Fördersumme von 42.000 Euro“, berichtet Franz Raich, Vorstand der Sparkasse Imst Privatstiftung. Über die Vergabe entscheiden die Mitglieder des Regionalförderbeirates der Sparkasse Imst Privatstiftung. Dessen Vorsitzender ist Ing. Franz Thurner. Er erklärt: „Wir haben die eingereichten Unterlagen sorgfältig ausgewertet und hinsichtlich der Ausschreibungskriterien überprüft.“ Ab sofort können bereits alle Initiativen für den Förderpreis 2022 eingereicht werden.

150 x Jahres-Vignette 2022 zu gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.


Kommentieren


Schlagworte