Plus

13,5 Mio. Kilogramm landen im Müll: Viel Essen ist in Tirol zu gut für die Tonne

13,5 Millionen Kilogramm genießbarer Lebensmittel landen in Tirol jedes Jahr einfach im Müll. Durch Bewusstseinsbildung soll dieser Berg an vermeidbarem Abfall verkleinert werden.

  • Artikel
  • Diskussion (1)
Ob Brot, Gemüse oder Joghurt: Eine vierköpfige Familie entsorgt in Tirol jedes Jahr rund 72 Kilo genießbares Essen. In Summe landen hierzulande 13.500 Tonnen Lebensmittel unnötigerweise im Müll.
© dpa Zentralbild

Von Benedikt Mair

Innsbruck – Mit der Menge an genießbaren Lebensmitteln, die in Tirols Großküchen in zwölf Monaten einfach weggeworfen werden, könnte die Stadt Kufstein ein Jahr lang ernährt werden. Aber nicht nur in Mensen landet unnötig Essen im Abfall, sondern auch im Handel, in der Gastronomie und den allermeisten Haushalten. Jährlich sind es rund 13.500 Tonnen, die hierzulande im Restmüll landen. Bewusstseinsbildende Initiativen sollen gegensteuern und die Menschen zu einem weniger verschwenderischen Umgang mit Brot, Gemüse und Co. bewegen.


Kommentieren


Schlagworte