Plus

Chaos vor Schützen-WM: Pilotin warf Waffen aus Flieger

Filmreife Szenen vor der Schützen-Weltmeisterschaft in Peru: Österreichs Team durfte seine Waffen nicht mitnehmen, per Auto und einige Umwege gelang die späte Hilfe.

  • Artikel
  • Diskussion

Von Roman Stelzl

Frankfurt – Zwei Jahre lang hatten sich Österreichs Sportschützen auf die Junioren-Weltmeisterschaft in Lima (PER) vorbereitet – doch dann wurde der Abflug von München zu einem Albtraum für jeden Sportler. Die Waffen für die Titelkämpfe, die seit 25. September bis 10. Oktober laufen, waren nicht an Bord – die Athleten selbst erfuhren davon erst nach einem Akklimatisierungstag in Peru und somit kurz vor dem Training.


Kommentieren


Schlagworte