Zwei Verletzte bei Verkehrsunfällen in Innsbruck im Frühverkehr

Ein 46-jähriger Radfahrer wurde Donnerstagfrüh in Hötting von einem Auto erfasst und schwer verletzt. Wenig später kam es zu einem Unfall in Pradl, für den nun ein Zeugenaufruf erfolgt.

  • Artikel

Innsbruck – Zu zwei Unfällen mit einem Schwer- und einem Leichtverletzten kam es am Donnerstag in den Morgenstunden in Innsbruck. Gegen 7.10 Uhr wollte ein 64-jähriger Autolenker von der Bachlechnerstraße in Richtung Höttinger Au abbiegen. Im Kreuzungsbereich erfasste sein Pkw einen 46-jährigen Radfahrer, der die dortige Radfahrerüberfahrt queren wollte.

Der Radler wurde über die Motorhaube geschleudert und stürzte zu Boden. Er erlitt schwere Verletzungen an der Schulter und musste in die Klinik gebracht werden.

Zeugenaufruf nach Unfall in Pradl

Im Stadtteil Pradl ereignete sich nur wenig später ebenfalls ein Verkehrsunfall an einer Radfahrerüberfahrt. In der Gumppstraße hatte eine 45-jährige Pkw-Lenkerin gegen 7.30 Uhr auf Höhe des Hauses Nr. 3 die Überfahrt überquert. Zeitgleich ging ein 51-jähriger Mann auf dieser Radfahrerüberfahrt in Richtung Süden. Laut seinen Angaben kam es zu einer Streifung mit dem Auto. Der Mann stürzte und verletzte sich leicht.

Er konnte selbstständig aufstehen und wollte mit der Lenkerin Kontakt aufnehmen. Diese hatte den Vorfall offensichtlich nicht bemerkt und setzte ihre Fahrt in Richtung Westen fort. Zeugen des Vorfalles werden gebeten, sich bei der Verkehrsinspektion Innsbruck Wilten (Tel. 059133-7591) zu melden. (TT.com)

150 x Jahres-Vignette 2022 zu gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.


Schlagworte