Plus

15 Jahre und mehr: Die Liebe mit dem großen Unterschied

Stars machen es vor, aber wir wollen es auch. Laut einer Studie kann sich ein Drittel der österreichischen Singles eine Beziehung mit Altersunterschied gut vorstellen. Diese Lieben haben aber ihre Tücken, sagt eine Psychologin.

  • Artikel
  • Diskussion
16 Jahre liegen zwischen Heidi Klum (48, l) und Tom Kaulitz (32). 17 Jahre trennen Amal (43) und George Clooney (60). Ebenso groß ist der Altersunterschied zwischen Sandro Kopp (43) und Tilda Swinton (60, r.).
© imago

Von Andrea Wieser

Wo die Liebe hinfällt, heißt es im Volksmund. Das trifft gut auf Paare mit Altersunterschied zu. Generell gelten Beziehungen dieser Art jedoch noch immer als suspekt. In Hollywood sagt man über Catherine Zeta Jones, sie lebe ihren Vater-Komplex aus. Ihr Ehemann Michael Douglas ist immerhin 25 Jahre älter. Aber es geht auch anders herum. Schauspielerin Tilda Swinton liebt den 17 Jahre jüngeren Künstler Sandro Kopp. „Toyboy“ ist der etwas bösartige Stempel, der ihm aufgedrückt wird. Gemeint ist damit, dass der Mann nur Spielzeug sei.

Wie es tatsächlich ist, wissen wir natürlich nicht. Nur, dass die Beziehung mit dem Altersunterschied auch in Österreich nicht ganz abwegig ist, bestätigt derzeit eine Umfrage von Elite Partner. Laut der Vermittlungsagentur für einsame Herzen könnte sich ein Drittel der österreichischen Singles die Liebe zu einem mehr als zehn Jahre älteren Partner vorstellen. Sogar fast die Hälfte (47 Prozent) meint, dass Alter in der Liebe gar keine Rolle spiele.

25 Jahre: Michael Douglas (76) und Catherine Zeta-Jones (51)
© imago

Kommentieren


Schlagworte