Plus

Analyse zum Ehrenamt: Wo Freiwillige sind, da ist auch ein Weg

  • Artikel
  • Diskussion
Benedikt Mair

Von Benedikt Mair

Die Menschheit durchläuft eine Epoche der Zäsuren. Nie zuvor in der Geschichte haben sich derart viele Bereiche des Lebens in so kurzer Zeit derart verändert oder drohen es bald zu tun – oft selbst verschuldet, selten wirklich beabsichtigt, meist in Kauf genommen, kaum zu Ende gedacht. Klimakrise, demografischer Wandel, Digitalisierung und nicht zuletzt die Pandemie samt ihren Folgen stellen die Welt vor enorme Herausforderungen.

Keine, die nicht zu meistern sind, wenngleich es dafür auch eine Menge an Kraftakten brauchen wird. Jeder und jede Einzelne kann etwas tun. Nur kollektive Anstrengungen führen zum Ziel. Egoismus ist fehl am Platz.


Kommentieren


Schlagworte