Remis im Schlager zwischen Ried und Klagenfurt, WAC besiegte Austria

Im Duell um Platz drei trennten sich die SV Ried und Aufsteiger Austria Klagenfurt 1:1-Unentschieden. Der WAC besiegte die Austria 1:0. Die Admira setzte sich gegen Altach mit 2:0 durch.

  • Artikel
  • Diskussion
Ried-Goalie Samuel Sahin Radlinger war beim Ausgleichstreffer chancenlos.
© EXPA/ROLAND HACKL

SV Ried - Austria Klagenfurt 1:1 (1:0)

Das Duell der Überraschungsteams der bisherigen Bundesliga-Saison hat am Samstag keinen Sieger hervorgebracht. Die SV Ried und Austria Klagenfurt trennten sich in der zehnten Runde nach Treffern von Seifedin Chabbi (4.) beziehungsweise Turgay Gemicibasi (56.) 1:1, womit die in den zweiten 45 Minuten drückend überlegenen Kärntner weiterhin unmittelbar vor den punktegleichen Innviertlern an der dritten Stelle liegen.

FC Admira - SCR Altach 2:0 (1:0)

Admira Wacker hat dem Wunsch ihres Trainers Andreas Herzog am Samstag Folge geleistet und einen 2:0-(1:0)-Heimsieg über Altach gefeiert. "Wir müssen uns endlich belohnen", hatte Herzog gefordert, die Niederösterreicher sorgten dank der Treffer von Thomas Ebner (8.) und Marlon Mustapha (52.) sowie einer dominanten Vorstellung in der zweiten Hälfte genau dafür.

In der Tabelle kletterte die Herzog-Elf dank des dritten Saisonsiegs vorerst auf Platz sechs. Altach, das bereits seit sechs Runden sieglos ist, hängt drei Punkte hinter der Admira auf Platz neun fest.

⚽ Bundesliga, 10. Spieltag

Samstag

SV Ried - Austria Klagenfurt 1:1 (1:0)

  • Tore: 1:0 (4.) Chabbi, 1:1 (56.) Gemicibasi

FC Admira - SCR Altach 2:0 (1:0)

  • Tore: 1:0 (8.) Ebner, 2:0 (52.) Mustapha

WAC - Austria Wien 1:0 (1:0)

  • Tor: 1:0 (43.) Baribo

Sonntag

  • TSV Hartberg - Sturm Graz 14.30 Uhr
  • Rapid Wien - WSG Tirol 14.30 Uhr
  • Red Bull Salzburg - LASK 17.00 Uhr

WAC - Austria Wien 1:0 (1:0)

Der WAC hat den Lauf der Wiener Austria gebremst und ist nach drei sieglosen Spielen aus seinem eigenen Minitief getaucht. Tai Baribo machte beim 1:0-Heimsieg der Kärntner am Samstag mit seinem Treffer kurz vor der Pause den Unterschied. Der WAC schob sich auf Rang fünf vor, die siebentplatzierte Austria ging nach sechs ungeschlagenen Spielen (zwei Siege, vier Remis) wieder einmal als Verlierer vom Platz.

150 x Jahres-Vignette 2022 zu gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.

📊 Die aktuelle Tabelle der Bundesliga


Kommentieren


Schlagworte