Plus

Tabellenschlusslicht WSG Tirol muss den Blick nach innen richten

Nach dem 2:5 bei Rapid leckt die WSG Tirol in der Länderspielpause die Wunden. Das Bundesliga-Schlusslicht aus Tirol ist sich seiner Rolle bewusst.

  • Artikel
  • Diskussion (2)
Beim unglücklichen Elferfoul an Fountas lernte WSG-Neuzugang Mario Andric, dass in der Bundesliga auch Theatralik zählt.
© gepa

Von Alex Gruber

Wien – Alles im Leben hat seine zwei Seiten. Und es bleibt dabei, dass die WSG Tirol, die in zehn Runden nur einen Sieg holen konnte, auch bei der Niederlage in Wien wieder mit einigen jungen Spielern agiert hat, die vor dieser Saison die Bundesliga sogar nur aus dem Fernseher oder der Zeitung kannten.


Kommentieren


Schlagworte