Eindeutige Kehlbisse: Wolfsverdacht bei gerissenem Schaf in Trins

  • Artikel
  • Diskussion
Symbolbild.
© iStockphoto

Trins – Mittwochfrüh wurden in Trins ein totes und ein verletztes Schaf auf einer Heimweide im Siedlungsgebiet gefunden. Das tote Schaf wies laut Aussendung des Landes eindeutige Kehlbisse und Bisse an der Vorderbrust auf. Eine amtstierärztliche Untersuchung soll den Verdacht auf einen Wolf als Verursacher bestätigen. Tupferproben wurden demnach genommen und zur genetischen Untersuchung eingeschickt.

Das verletzte Schaf konnte bislang nicht eingefangen und untersucht werden. Tierhalter werden vom Land aufgerufen, ihre Tiere in der Nacht möglichst in den Stall zu bringen oder auf den Heimweiden mit wolfsabweisenden Zäunen zu schützen.

Weitere Meldungen über Wolfssichtungen oder sonstige Vorkommnisse sollen derzeit keine vorliegen. (TT.com)


Kommentieren


Schlagworte