Plus

Leseprobe Schröcksnadel-Biografie: „Das waren Jahre, in denen ich aufhören wollte“

  • Artikel
  • Diskussion
Die Ski-Familie trauerte nach den tödlichen Unfällen der Sympathieträger Ulli Maier (l./1994) und Rudi Nierlich (r./1991).
© imago

Selten erlebte man Peter Schröcksnadel sprachlos oder nachdenklich wie in den Anfangsjahren seiner ÖSV-Präsidentschaft, die von einer Serie tragischer Schicksalsschläge begleitet waren. „Das waren Jahre, in denen ich wirklich aufhören wollte. In denen ich mich gefragt habe: Warum bin ich für einen Sport verantwortlich, in dem es so viele Tote gibt?“

Ein Jahr nach seinem Amtsantritt, am 15. Juni 1991, war der Tod von Rudi Nierlich Tagesgespräch. Der schweigsame Technik-Spezialist und Dreifach-Weltmeister verstarb am 18. Mai 1991 bei einem Autounfall in seinem Heimatort St. Wolfgang, als er bei regennasser Straße in ein zu einem Campingplatz gehöriges Haus krachte.


Kommentieren


Schlagworte