22:24-Niederlage in Linz: Nächster Dämpfer für Schwaz

In der HLA-Meisterliga kassierte Schwaz Handball Tirol eine bittere Niederlage in Linz. Derby-Time heißt es hingegen am Sonntag (16 Uhr) in Hötting West.

  • Artikel
  • Diskussion
Die Schwazer Defensive bekam nur selten Zugriff auf die Linzer um Luciana Fizuleto.
© GEPA pictures/ Manfred Binder

Linz, Innsbruck – Eigentlich wollte sich Handball Tirol am Samstag als Partyschreck präsentieren. Doch bei der Eröffnung der neuen Linzer Ballspielhalle mussten sich die Tiroler mit 22:24 geschlagen geben. Für die Schwazer war es besonders bitter, schließlich hätte man mit einem Sieg bis auf einen Punkt an die Tabellenspitze herankommen können. Doch die Oberösterreicher mit dem überragenden Lucijan Fižuleto (zehn Treffer) wiesen die Tiroler kampfstark in die Schranken. Nur zehn Tore in Halbzeit zwei waren zu wenig. „Wir haben einfach schlecht gespielt, so kann man nicht gewinnen“, meinte Spielmacher Gerald Zeiner. „Wir haben viel zu viele Fehler gemacht“, bestätigte Trainer Frank Bergemann.

Eine Klasse tiefer, in der HLA Challenge, hielt sich Innsbruck mit fünf Siegen bislang schadlos. Am Sonntag (16 Uhr, Hötting West) wartet aber ein besonderes Match. Es geht gegen das Future Team aus Schwaz, das aktuell auf Rang vier liegt. Zahlreiche heimische Youngster in beiden Teams – für Tiroler Handball-Freunde ist das erste Saison-Derby ein Pflichttermin. (t.w.)

150 x Jahres-Vignette 2022 zu gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.


Kommentieren


Schlagworte