Sekundenschlaf: Drei Schwerverletzte bei Frontalkollision in Kundl

Auf der Tiroler Straß bei Kundl kam es am Sonntagvormittag zu einem schweren Verkehrsunfall. Ein 30-Jähriger wurde in seinem Auto eingeklemmt, ein zweiter Lenker und seine Beifahrerin wurden ebenfalls schwer verletzt.

  • Artikel
  • Video
An beiden Fahrzeugen entstand Totalschaden.
© ZOOM.TIROL

Kundl – Am Sonntagvormittag war ein 74-Jähriger in seinem Wagen auf der Tiroler Straße (B171) in Richtung Radfeld unterwegs. Gegen 9.45 Uhr kam ihm ein 30-Jähriger in einem Auto entgegen. Der jüngere Lenker, der keinen gültigen Führerschein besitzt, dürfte laut Polizei für eine Sekunde am Lenkrad eingeschlafen sein. Sein Fahrzeug geriet auf die Gegenspur und prallte frontal gegen den anderen Pkw.

📽️ Video | Sekundenschlaf: Drei Schwerverletzte bei Frontalkollision in Kundl

Der 74-Jährige und seine 54 Jahre alte Beifahrerin wurden bei dem Unfall schwer verletzt. Sie wurden von der Rettung in das Krankenhaus Kufstein eingeliefert. Der 30-Jährige wurde in seinem Auto eingeklemmt und ebenfalls schwer verletzt. Die Freiwillige Feuerwehr befreite ihn mittels Bergeschere aus dem Wrack. Er wurde mit dem Rettungshubschrauber in die Innsbrucker Klinik geflogen.

Die B171 war nach dem Unfall rund 1,5 Stunden total gesperrt. Ein Umleitung war eingerichtet. (TT.com)


Schlagworte