Erster Wintergruß in manchen Tälern: Nass-kalte Woche steht Tirol bevor

Jeden Tag sinkt die Schneefallgrenze etwas mehr. Am Mittwoch könnten die ersten Flocken auch in einigen Tiroler Tälern fallen. Ansonsten sind die Aussichten trüb, nass und kalt.

  • Artikel
  • Fotogalerie
  • Diskussion
© Leserfoto Sabine Gattringer

Innsbruck – Es wird Zeit für die Winterjacke: Mit den Temperaturen geht es in den kommenden Tagen richtig bergab. Zur Wochenmitte schickt Frau Holle dann auch einen ersten Gruß in manche Täler. Die Schneefallgrenze sinkt auf 800 bis 900 Meter. Zu verdanken ist das der Kaltfront eines Skandinavientiefs, die kühle und feuchte Luftmassen besonders an die Alpennordseite führt.

Schon Sonntagfrüh gab es einen kleinen Vorgeschmack auf die kommende Abkühlung: "So brachte der Sonntagmorgen das erste Mal seit Anfang Mai wieder gebietsweise leichten Frost im Land, selbst im Westen Wiens sank das Thermometer auf den Gefrierpunkt", erklärt Manfred Spatzierer, Chefmeteorologe der Österreichischen Unwetterzentrale (UWZ). "In der neuen Woche kündigt sich für die Alpennordseite kühles und nasses Wetter an, Richtung Donnerstag ist sogar Schnee bis in manche Tallagen möglich."

📸 So schön ist der Herbst in Tirol: Wir suchen die besten Leserfotos

Der Start in die neue Arbeitswoche ist erst einmal noch trocken und in Tirol auch recht sonnig. In der Früh ist es bei -3 bis 0 Grad frostig. Tagsüber werden es noch 10 bis 13 Grad. Zum Abend ziehen dann von Vorarlberg bis Oberösterreich Wolken auf. In der Nacht setzt hier schließlich Regen ein. Der Wind dreht auf West bis Nordwest und weht mäßig bis lebhaft.

Temperatursturz in wenigen Tagen

Nass und kalt sind die Aussichten für Dienstag. Den ganzen Tag regnet es entlang der Alpennordseite immer wieder. Oberhalb von 1000 bis 1200 Metern fällt Schnee. Mehr als 11 Grad sind schon nicht mehr drin. Im Osten und Süden Österreichs ziehen mit lebhaftem West- bis Nordwestwind einzelne Schauer durch, dazwischen kommt aber auch die Sonne zum Vorschein.

Trüb, kühl und regnerisch geht es auch am Mittwoch in Tirol weiter. Die Schneefallgrenze sinkt von Vorarlberg bis ins Mostviertel auf 800 bis 900 Meter herab. Die Höchsttemperaturen in Tirol liegen zwischen 0 und 9 Grad. Am Donnerstag fällt aus der Nacht heraus von Innsbruck bis ins Mariazellerland zunächst noch etwas Regen, mitunter sind bis in einige Täler auch Schneeflocken möglich. Tagsüber steigt die Schneefallgrenze auf 1000 Meter an. Danach wird es aber auch hier trocken. Besonders im Westen und Süden Österreichs zeigt sich häufig die Sonne. Der Wind weht weiterhin teils lebhaft aus Nordwest bis Nord. Mit 6 bis 13 Grad bleibt es etwas zu kühl für die Jahreszeit.

Im Moment sieht es so aus, als würde sich am Freitag das Wetter etwas beruhigen. Einige Stunden Sonnenschein sind auch in Tirol in Sicht. Es könnte sogar wieder ein kleines bisschen wärmer werden. (TT.com)


Kommentieren


Schlagworte