Plus

„Bürgerbräu“-Causa: Tiroler Brauerei Starkenberg prüft Schritte im Bierstreit

Rund um die „Bürgerbräu“-Causa überlegt die Tiroler Brauerei Starkenberg Schritte gegen Brau Union. Die kündigt Änderungen an.

  • Artikel
  • Diskussion (2)
Große Bierkonzerne springen auf den Regionalitätszug auf, aber nicht immer mit voller Transparenz, kritisieren Privatbrauereien.
© imago

Von Max Strozzi

Tarrenz – Im Streit rund um die neue Biermarke „Bürgerbräu Innsbruck“ des Brau-Union-Konzerns überlegt die Tiroler Privatbrauerei Starkenberg nun weitere Schritte. Wie berichtet, hatte die Brauerei Starkenberg mit Sitz in Tarrenz die neue Biermarke „Bürgerbräu Innsbruck“ der Brau-Union-Tochter Craftvoll als irreführend kritisiert, weil das Bier nicht in Innsbruck gebraut wird, wie das große Logo samt Stadtwappen auf den Bierflaschen dem Kunden suggeriere, sondern in der Falkenstein-Brauerei des Heineken-Konzerns in Lienz. Dies sei für den Kunden nur winzig auf der Rückansicht der Flaschenetikette erkennbar.


Kommentieren


Schlagworte