Vergabe der PCR-Tests beeinsprucht

Wegen verkürzter Fristen hat Lifebrain Beschwerde eingelegt – Warten auf Entscheidung des Verwaltungsgerichts.

  • Artikel
  • Diskussion
Trotz der Beschwerde gegen kürzere Laborfristen werden die Tests bereits innerhalb von 14 Stunden ausgewertet.
© AFP

Innsbruck – Die Ausschreibung von PCR-Tests in Tirol ist immer wieder spannend. Ab 1. Oktober sollten die vier Lose Oberland, Großraum Innsbruck, Unterland und Osttirol bekanntlich neu vergeben werden. Doch jetzt gibt es ein juristisches Nachspiel, das Landesverwaltungsgericht muss nach einem Einspruch des Wiener Großlabors Lifebrain darüber befinden.

Im Juli wurden die Regionen Lifebrain, dem Institut für Virologie der Med-Uni Innsbruck sowie den Tiroler Fachlaboren zugeteilt: Life- brain testet im Ober- und Unterland, die Fachlabore werten die Tests im Großraum Innsbruck aus und die Med-Uni ist für Osttirol zuständig. Ende September wurde die zweite Ausschreibung durchgeführt, allerdings zu geänderten Rahmenbedingungen.

In enger Abstimmung mit dem Bund hat das Land nämlich die Analysefristen der Laborauswertungen verkürzt – von 24 auf 14 Stunden. Dies wurde nicht zuletzt durch Vorgaben des Gesundheitsministeriums notwendig. Dadurch liegen den Gesundheitsbehörden die Auswertungsergebnisse entsprechend früher vor und die weiterführenden Schritte in der Pandemiebekämpfung wie Absonderung oder Kontaktnachverfolgung können noch rascher erfolgen.

Wie das Land gegenüber der TT bestätigt, hat ein Labor die Verkürzung der Auswertungsfristen beim Landesverwaltungsgericht beeinsprucht. Laut TT-Informationen handelt es sich dabei um Lifebrain. Derzeit wird die Beschwerde noch vom Landesverwaltungsgericht behandelt. Hat das Auswirkungen auf die Testungen? Nein, erklärt das Land. „Auch bis zu einer Entscheidung ist sichergestellt, dass die PCR-Testauswertungen zu den geforderten verkürzten Analysezeiten geliefert werden. Die anderen Labore übermitteln die Laborergebnisse bereits innerhalb dieser notwendig gewordenen verkürzten Zeit“, heißt es in einer Stellungnahme. (pn)

150 x Jahres-Vignette 2022 zu gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.


Kommentieren


Schlagworte