Neuer betreuter Pausenraum in Jenbacher Mittelschule eröffnet

  • Artikel
  • Diskussion
Der neue Pausenraum wurde kürzlic­h eröffnet.
© Dähling

Jenbach – Einst hieß er Pendlerraum und diente allen Schülern der Jenbacher Mittelschule, die mit dem Bus von der Schule heimfahren, als Warteraum. „Manche Schüler verbrachten auch die Mittagszeit hier, die Schulwarte kümmerten sich um die Aufsicht“, blickt BM Dietmar Wallner, Obmann des Mittelschulverbandes, zurück. Nun ist aus dem Pendlerraum ein Pausenraum geworden, der von der Schulsozialarbeit Tirol betreut wird – und zwar auf Initiative von Daniela Heiss. Der Mittelschulverband gab die Konzepterstellung in Auftrag und ermöglichte die Finanzierung. „Kinder im Alter von zehn bis 14 Jahren, deren Eltern ganztags arbeiten, sind mitunter Einflüssen ausgesetzt, die nicht gut für sie sind. Daher ist es wichtig, diese Möglichkeit zu schaffen“, meint Bürgermeister Wallner.

Der Raum am Eingang der Schule ist mit Küchenzeile, Sitzecke und großem Tisch ausgestattet, an dem Hausaufgaben gemacht werden können und die Mittagsjause verspeist wird. „Dass wir die Betreuung hier übernehmen, ist ein Novum in der Schulsozialarbeit“, erklären Patrick Haase und Irmgard Kirchmair von der Schulsozialarbeit Tirol, die seit 2012 am Standort Jenbach tätig ist. Beratung, Konfliktmoderation, Präventionsarbeit in Form von Gruppenprojekten zählen normalerweise zu ihren Aufgaben. Die neue Zugangsmöglichkeit passe ins Konzept, zumal sie ermöglicht, den Lebensraum Schule mitzugestalten. (ad)


Kommentieren


Schlagworte