Schwazer Handballer mit Pflichtsieg gegen Aufsteiger Bruck

Die Schwazer Handballer siegten am Mittwoch gegen Bruck mit 31:22, am Donnerstag beginnt die Europacup-Vorbereitung.

  • Artikel
  • Diskussion
Petar Medic, Emanuel Petrusic und Co. fegten zu Spielbeginn über Bruck/Trofaiach hinweg.
© gepa

Schwaz – Probleme machte zum Auftakt der siebenten Runde der HLA Meisterliga in Schwaz anfangs nur die Zeitnehmung. Nach Umstellung auf die alte Osthallenuhr lief das Werk bei Sparkasse Schwaz Handball richtig rund: Siebeneinhalb Minuten später stand es bereits 7:0 gegen Aufsteiger Bruck/Trofaiach.

Die Männer um Kapitän Wanitschek wischten die jüngsten zwei Niederlagen von der Platte und ließen Aufsteiger Bruck/Trofaiach erst gar nicht ins Spiel kommen – bis sich dann doch kleine Fehler, etwa im Passspiel auf kurze Distanz, einschlichen. Die steirischen „Füchse“ ließen sich nicht bitten: Zur Halbzeit lagen sie nur noch vier Tore zurück, dann kämpfte Schwaz sogar darum, drei Treffer vorne zu bleiben. Der Auszeit von Trainer Frank Bergemann (44. Min.) folgte die Wende und der 31:22-Sieg.

„Wenn wir die guten ersten 15 Minuten auf 50 ausbauen können, dann wäre es optimal“, analysierte Kreisspieler Gerald Zeiner. Viel Zeit bleibt nicht. Am Donnerstag stimmt man sich mit Videos auf das Europacup-Heimspiel gegen Famagusta ein, am Samstag soll der richtige Ton folgen: der Hochzeitsmarsch auf Dauerschleife wie bei Schwazer Toren üblich. (sab)

150 x Jahres-Vignette 2022 zu gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.


Kommentieren


Schlagworte