Plus

Tour auf die Gleirschspitze: „Mr. Nordkette“ zeigt sein Reich

Die Tour auf die Gleirschspitze (2317 m), auf der Innsbrucker Nordkette und im Naturpark Karwendel gelegen, ist eine sonnenseitig exponierte Alternative bis in den Spätherbst hinein.

  • Artikel
  • Diskussion (1)
Helmut Neuner ist noch immer fit wie ein Turnschuh.
© flex

Innsbruck – Nordseitig ausgerichtete Wanderungen und Bergtouren sind in gewissen Höhenlagen und mancherorts schon rutschig, eisig und mit Vorsicht zu genießen. Auch der Neuschnee Mitte der Woche ließ die Auswahl an sonnenexponierten Ausflügen etwas spärlich werden. Zumindest, wenn man auf einen Berg will. Fakt ist, dass sonnseitig gelegene Touren trotz des jüngsten Schneefalls und bei wärmer werdenden Temperaturen schon bald wieder begünstigt sind, weil sich der Schnee dort noch nicht dauerhaft halten wird.

Deshalb führt unser TT-Tourentipp auf die Sonnenseite Innsbrucks. Auf die Innsbrucker Nordkette. Hinauf auf die 2317 Meter hohe Gleirschspitze, welche demnächst, und wenn es wieder schneefrei ist, ein lohnendes Ziel für eine Bergtour ist.


Kommentieren


Schlagworte