Das Wacker-Zauberwort bei der Zweier von Rapid soll „Freude“ heißen

Vom Innstadion in Hatting in das Wiener Allianz Stadion: Masaki Morass feiert heute (14.30 Uhr, live laola1.tv) sein Zweitliga-Debüt.

  • Artikel
  • Diskussion
Eine neue Ansprache für die Wacker-Kicker – gegen Rapid II feiert Masaki Morass heute (14.30 Uhr) seinen Einstand.
© gepa

Von Tobias Waidhofer

Wien – Dass beim Wacker-Bus gestern die Reifen Probleme machten und damit die Auswärtsreise zum SK Rapid II (heute, 14.30 Uhr, live laola.tv) erst nach dem Mittagessen in Angriff genommen werden konnte, soll an diesem Wochenende die einzige schwarz-grüne Panne bleiben. Beim Debüt von Interimstrainer Masaki Morass („Auch der Wacker-Bus braucht manchmal eine Pause“) sollen heute aber drei Punkte her.

Die Zauberwörter sind aber andere: „Freude“ ist so eines, „Identifikation“ ein anderes. Der Japaner, der auf über 20 Jahre im Fußball-Geschäft zurückblicken kann, spielte in seinen ersten Einheiten vor allem das Klavier der Emotionen. Es wehte sozusagen ein positiver Wind durch die Tivoli-Katakomben. Das bestätigt auch Mittelfeldspieler Raphael Gallé: „Masaki und sein Trainerteam sorgen für eine positive Energie, das merkst du schon, wenn du um 9 Uhr in der Früh die Kabine betrittst. Sie nehmen die Mannschaft mit – und das hilft uns enorm“, sagt der Mann, der schon in der U16 des IAC unter Morass arbeitete. Und zwischen den Zeilen hört man, dass das unter Vorgänger Daniel Bierofka nicht immer so gewesen sein könnte. Aber das ist längst Vergangenheit.

⚽ 2. Liga, 14. 11. Runde:

Freitag:

  • SKN St. Pölten - GAK 6:1 (3:0)
  • FAC Wien - Vorwärts Steyr 2:0 (1:0)
  • FC Liefering - FC Juniors OÖ 2:0 (0:0)
  • Austria Lustenau - Kapfenberger SV 6:0 (5:0)

Samstag:

  • Rapid Wien II - Wacker Innsbruck 14.30 Uhr
  • SV Lafnitz - FC Dornbirn 14.30 Uhr
  • SV Horn - SKU Amstetten 14.30 Uhr

Sonntag:

  • Blau Weiß Linz - Young Violets Austria Wien 10.30 Uhr

So wie auch die Aufstellungen vor der Länderspielpause. Denn auch wenn Morass seine Karten bei sich behielt, ließ er zumindest durchblicken, dass es „einige Veränderungen geben wird, aber das sehen wir morgen.“ Gegner Rapid II – mit zwölf Punkten aktuell Tabellen-Zehnter – sei eine „spannende Mannschaft“, meinte der Japaner, um den Fokus schnell wieder auf die eigene Elf zu rücken. „Ich hoffe, dass wir auch spannend sind. Wir haben die ganze Woche gearbeitet, um am Wochenende eine Top-Leistung zu bringen. Das sollte uns Freude machen. Denn bei aller Professionalität und allem Ehrgeiz gehört Freude dazu.“ Da war es dann wieder, eines dieser Zauberwörter.

Vom Druck, „abliefern zu müssen“, macht sich Morass frei: „Es geht um die Fokussierung auf Inhalte. Ich schaue auch nicht auf die Tabelle oder nehme mir eine Punkteanzahl vor. Dafür ist mir die Zeit zu schade, da schaue ich lieber Videos vom Gegner oder meiner Mannschaft.“

Einen kleinen Wermutstropfen gibt es aber noch: Wegen der in Wien geltenden 2-G-Regel verzichten die Wacker-Fans auf eine Anreise. Aber: Das nächste Heimspiel kommt bestimmt.


Kommentieren


Schlagworte