42-Jähriger bei Tandemflug im Zillertal schwer verletzt

Nach einem misslungenen Start setzte der Tandempilot hart am Boden auf. Sein Passagier wurde ebenfalls leicht verletzt. Glück im Unglück hatte am Freitag ein 42-Jähriger, als er mit seinem Gleitschirm in einen Baum stürzte.

  • Artikel
Bereits am Freitag blieb ein 42-Jähriger mit seinem Paragleiter im Baum hängen.
© ZOOM.TIROL

Gerlos, Mayrhofen – Bei einem Tandemflug im Zillertal ist am Samstag ein Mann schwer und ein weiterer leicht verletzt worden. Ein 42-jähriger Tandempilot wollte gegen 13.30 Uhr gemeinsam mit einem 43-Jährigen in Gerlos im Bereich der Stuanmandlbahn zu einem Flug starten. Aus bisher ungeklärter Ursache gelang der Start jedoch nicht.

Der Pilot setzte nach dem Anlaufen hart auf einer Geländekuppe auf und zog sich eine schwere Beinverletzung zu. Der Passagier wurde an der Hüfte leicht verletzt. Der Schirm verfing sich im Latschengürtel unterhalb der Startstelle. Das Team des Notarzthubschrauber Heli 4 barg den verletzten Piloten und flog ihn anschließend ins Krankenhaus Schwaz.

42-Jähriger landete in Baum

Glück im Unglück hatte bereits am Freitagnachmittag ein 42-jähriger Mann, als er im Zillertal mit seinem Paragleiter in einen Baum stürzte. Er konnte ohne Verletzungen vom Baum klettern.

© ZOOM.TIROL

Der Mann war gegen 15.20 Uhr vom Paragleiter-Startplatz „Steinerkogl" in Mayrhofen gestartet, als ihn ca. 150 Meter unterhalb des Startplatzes der Wind in Richtung der nahen Bäume drückte. Als der Schirm einen Baum streifte, klappte er seitlich ein und beförderte den Piloten in den Baum. Dort kam der 42-Jährige zum Stillstand.

Der Mann konnte sich selbstständig befreien und unverletzt vom Baum klettern. Die Bergrettung Mayrhofen konnte den Schirm und das Gurtzeug aus dem Baum entfernen. Auch ein Notarzthubschrauber stand im Einsatz. (TT.com)


Schlagworte