Vier Motorradlenker in Tirol bei Verkehrsunfällen verletzt

Zwei Motorradfahrer sind am Samstag in Tirol bei Überholvorgängen jeweils gegen ein Auto geprallt. Die Unfälle ereigneten sich in Wörgl und Oberhofen. Auf der Lechtalstraße kam es zu einem Unfall mit zwei Verletzten.

  • Artikel

Wörgl, Oberhofen, Weißenbach – Zwei Motorradfahrer sind am Samstag in Tirol bei Überholvorgängen jeweils gegen ein Auto geprallt. Laut Polizei wollte ein 35-Jähriger gegen 11.15 Uhr auf einer Gemeindestraße in Wörgl an einem Auto vorbeifahren, übersah jedoch, dass dessen Lenker nach links in eine Hauseinfahrt abbiegen wollte. Das Motorrad touchierte den Pkw des 44-Jährigen seitlich. Der 35-Jährige kam zu Sturz und erlitt dabei Verletzungen unbestimmten Grades. Er wurde ins Krankenhaus Kufstein eingeliefert. Der Autolenker erlitt Schürfwunden an der Hand. Beide Fahrzeuge wurden erheblich beschädigt.

Ein ähnlicher Unfall ereignete sich am Nachmittag in Oberhofen. Ein 44-jähriger Motorradfahrer übersah ebenfalls beim Überholen, dass das vor ihm auf der L 11 fahrende Auto gerade nach links abbog. Der Biker prallte frontal in die linke Seite des Autos und wurde von seinem Fahrzeug geschleudert. Der 44-Jährige kam verletzt auf der Fahrbahn zu liegen. Die 58-jährige Autolenkerin blieb unverletzt.

Zwei Verletzte bei Unfall auf der Lechtalstraße

Auf der Lechtalstraße (B 198) von Warth in Richtung Reutte kam es gegen 16.30 Uhr zu einem Verkehrsunfall mit zwei Verletzten. Ein 21-Jähriger übersah als Teil einer Motorradgruppe, dass vor ihm fahrende Zweiräder abbremsten, um in eine Ausweiche zu fahren. Folglich fuhr er laut Polizei gegen das Heck eines vor ihm fahrenden Motorrades eines 20-Jährigen. Beide kamen zu Sturz. Der 21-Jährige wurde mit schweren, der 20-Jährige mit leichten Verletzungen ins Krankenhaus Reutte eingeliefert. (TT.com)


Schlagworte