71-Jährige nach Wohnungsbrand in Lienz in Klinik verstorben

Ein brennendes Heizkissen hatte am 17. Oktober einen Wohnungsbrand in Osttirol ausgelöst. Eine 41-jährige Frau und ihre 71-jährige Mutter wurden dabei unbestimmten Grades verletzt. Letztere verstarb am Freitag in der Innsbrucker Klinik.

  • Artikel
In dem Mehrparteienhaus in Lienz brach wegen eines Heizkissens Feuer aus.
© Brunner Images | Brunner Philipp

Lienz – Die Feuerwehr musste am 17. Oktober in Lienz ausrücken. Gegen 22.40 Uhr brach in einem Mehrparteienhaus ein Brand aus. In der Wohnung befanden sich eine 71-jährige Frau und ihre 41-jährige Tochter. Ein Polizist öffnete zunächst gewaltsam die Terrassentür, um in die Wohnung zu gelangen. Aufgrund der starken Rauchentwicklung musste er jedoch den Rückzug antreten.

Mit Feuerlöschern startete daraufhin ein Nachbar den Löschangriff, bis die Feuerwehr eintraf. Die beiden Frauen wurden schließlich von den Einsatzkräften aus der Wohnung gerettet und mit Verletzungen unbestimmten Grades in das Krankenhaus Lienz eingeliefert.

Ein elektrisches Heizkissen im Schlafzimmer konnte als Brandursache festgestellt werden.

Wie die Polizei mitteilt, verstarb die 71-jährige Frau am Freitag in der Innsbrucker Klinik. (TT.com)

3 x Futterkutter-Kochbuch zu gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.


Schlagworte