Freizeitwohnsitze in Tirol: Mehr Kontrolle fordert Gemeinden

  • Artikel
  • Diskussion
Offiziell hat Kitzbühel 1273 genehmigte Freizeitwohnsitze, doch in der Gamsstadt dürfte es viele illegal genutzte Ferienimmobilien geben.
© Böhm

Innsbruck – Was nützen die strengen gesetzlichen Bestimmungen bei Freizeitwohnsitzen, wenn es keine wirksame Kontrolle gibt? Die Möglichkeiten der Behörden sind beschränkt, jetzt sollen sie allerdings ausgedehnt werden. Schließlich gibt es Handlungsbedarf, wie der Bericht zur Lage des Tiroler Grundverkehrs 2020 zeigt. Wer bisher Baugrundstücke bzw. Immobilien erworben hat, musste versichern, dass er keinen Freizeitwohnsitz errichtet. Dafür benötigt es nämlich eine eigene Widmung.

246 Bürger aus EU-Staaten haben jedenfalls im Vorjahr unbebaute Grundstücke in Tirol erworben. Das waren 8,4 Prozent aller Grundstücksverkäufe. Insgesamt wechselten 2925 Flächen ihren Besitzer. In etwa gleich viel wie in den Jahren zuvor. „Die Nachfrage von hier nicht ansässigen Investoren aus dem EU/EWR-Raum im Sektor der unbebauten Baugrundstücke ist daher nach wie vor beträchtlich“, warnt der Bericht. Und 44 EU-Bürger aus anderen Staaten haben auch landwirtschaftliche Flächen erworben.

In Vorbehaltsgemeinden führt das Land mit der Grundverkehrsnovelle jetzt wieder die Erklärungspflicht ein. Bei Immobilienkäufen muss der Erwerber verpflichtend die Erklärung abgeben, in der Wohnung bzw. in dem Gebäude keinen Freizeitwohnsitz zu errichten.

Gesetzlich legitimiert wird außerdem die Kontrolle. Bei begründetem Verdacht einer rechtswidrigen Freizeitwohnsitznutzung können nämlich weitere Erhebungen bei Versorgungs- und Entsorgungsunternehmen oder Postdienstleistern durch die Grundverkehrsbehörde angeordnet werden. Für die Kontrollorgane schafft das Land ebenfalls die Zutrittsvoraussetzungen zu den betreffenden Objekten.

Für LHStv. Josef Geisler (VP) hat man nun mehr in der Hand, um gegen Umgehungen vorzugehen“. LA Michael Mingler (Grüne) verweist darauf, dass die Bezirkshauptmannschaften als zuständige Behörden für den Grundverkehr dadurch in die Kontrolle der Freizeitwohnsitze reinkommen. (pn)


Kommentieren


Schlagworte