Plus

Fodas Job-Garantie bis November: „Es könnte ja sein, dass er erfolgreich ist“

Mit Gegenstimmen aus Tirol und Salzburg wurde der Burgenländer Gerhard Milletich (65) gestern in Velden zum neuen ÖFB-Präsidenten gewählt. Teamchef Franco Foda (55) dürfte weiter im Amt bleiben.

  • Artikel
  • Diskussion
Am Sonntag erfolgte in Velden die Hofübergabe: Leo Windtner (l.) wurde zum Ehrenpräsident ernannt, Milletich (r.) zu seinem Thronerben.
© APA/Gindl

Von Florian Madl

Innsbruck, Velden – Die Stimmungsbilder änderten sich auch am Sonntag in Velden nicht, als bei der Ordentlichen Bundeshauptversammlung des Österreichischen Fußball-Bunds (ÖFB) der Burgenländer Gerhard Milletich zum neuen Präsidenten gewählt wurde. Der 65-Jährige folgt damit dem Oberösterreicher Leo Windtner (71), der nach zwölf Jahren im Amt zum Ehrenpräsident ernannt wurde.


Kommentieren


Schlagworte