Plus

Neo-Wacker-Coach Morass: „Einstand okay, jetzt heißt es dranbleiben“

Neuer Wacker-Trainer Masaki Morass sah beim 3:0-Sieg gegen die zweite Mannschaft von Rapid viel Positives.

  • Artikel
  • Diskussion
Nach drei Pflichtspielniederlagen in Folge hatte der FC Wacker in Hütteldorf bei den Rapid-Amateuren endlich wieder Grund zum Jubeln.
© gepa

Von Wolfgang Müller

Innsbruck – Drei Punkte, drei Treffer bejubelt, kein Gegentor – nach drei empfindlichen Pflichtspielniederlagen war der souveräne 3:0-Auswärtssieg im Allianz-Stadion bei den Rapid-Talenten wie Balsam für die wieder einmal verwundete Wacker-Seele.


Kommentieren


Schlagworte