Plus

Gut zu wissen: Mit diesen Tipps bringen Sie Ordnung auf Ihren Desktop

Wo waren noch mal die Urlaubsbilder und wo zum Teufel ist das PDF der Versicherung gelandet? Ob man will oder nicht – auf Computern sammeln sich zahllose Dateien an. Mülleimer Nummer eins ist dabei oft der Desktop. Wir haben einfache Tipps parat, wie das vermieden werden kann. Neben einfachen Handkniffen kann auch Software helfen.

  • Artikel
  • Diskussion
Der „Räum-deinen-Desktop-auf-Tag" ist jedes Jahr am dritten Montag im Oktober.
© pixabay

Innsbruck – Unordnung auf Schreibtischen sieht man sofort. Leere Tassen, sich stapelnde Briefe und Zeitschriften, dazu große Rotten von Klebezetteln, die am ganzen Bildschirmrand verteilt sind. Ordnung im Computer ist viel subtiler und dabei doch viel entscheidender. Im Laufe der Zeit kann sich auf dem virtuellen Schreibtisch allerhand ansammeln.

Denn anders als ein unaufgeräumter Schreibtisch ist Unordnung in der elektronischen Ablage nicht auf den ersten Blick sichtbar. Nehmen Sie den Räum-deinen-Desktop-auf-Tag am 18. Oktober doch mal als Anlass, Ihren Startbildschirm genauer zu inspizieren. Können Sie Ihr Hintergrundbild vor lauter Ordnern noch sehen? Oder gleicht Ihr Desktop einem Icon-Dschungel, in dem Sie sich auf der Suche nach wichtigen Dateien und Anwendungen immer wieder verirren?

Dann wird es höchste Zeit, dort ein bisschen für Ordnung zu sorgen. Es gibt eine Vielzahl von Möglichkeiten, wie man dem Datenchaos auf dem Desktop des eigenen PC Herr wird. Einige stellen wir hier vor:


Kommentieren


Schlagworte